Gartenlust und -leidenschaft - der Gartensommer in Niederösterreich

3sat
Das Paradies: In Träumen, Mythen und Religionen wird es oft als ein üppiger Garten beschrieben. Derartige Paradiese stehen im Mittelpunkt der filmischen Reise durch Niederösterreich. Sie gibt Einblicke in Schaugärten und geheime Gartenparadiese - und zeigt, was Besucher beim "Gartensommer Niederösterreich" erleben können. Beispielhaft für herausragende Gartengestaltung ist der Schaugarten "Rainbows End" in Langenlebarn. Dort haben Herbert und Uschi Weber auf einem lang gestreckten Grundstück ganz unterschiedliche Erlebnisbereiche geschaffen. Der Schlosspark Artstetten beherbergt eine der bedeutendsten historischen Gartenanlagen Österreichs, die Besucher nicht nur zur Blütezeit von Pfingstrosen, Rosen und Jasmin bezaubert. Im alten Hofgarten von Stift Seitenstetten wiederum lockt die Gartensommer-Vollmondnacht mit oft überraschenden Licht- und Schattenspielen jedes Jahr Hunderte Besucher an. Attraktiv für Gartenfreunde sind auch ein sommerliches Kräuterfest in den "Kittenberger Erlebnisgärten" in Schiltern und der Besuch des nahe gelegenen "ARCHE NOAH Schaugartens". Dort werden fast schon verloren gegangene Kulturpflanzen vor dem Aussterben bewahrt, kultiviert und weiterentwickelt. Dass es im Garten besonders gut schmeckt, zeigt nicht zuletzt das Gartenfrühstück im "Alchemistenpark" in Kirchberg am Wagram. Dort können neben heimischen auch zahlreiche exotische Obstsorten bewundert und - in der Reifezeit - gleich geerntet werden. Weitere Stationen der filmischen Reise sind der englische Garten von Irmgard Hackl in Mistelbach und der "Schaugarten Stich" in Böheimkirchen, außerdem der von Freiwilligen errichtete "Rosengarten Pitten" und die Gartenstadt Baden, die sich gleichermaßen zum Treffpunkt für Kunst- und Gartenfreunde entwickelt hat.