Frankreichs mythische Orte - Cordes-sur-Ciel

Folge: 10

11.2.19
15:25 bis 15:50 Uhr
Geschichtsdoku
F
2011
200 Meter über der Ebene von Albi wurde Cordes-sur-Ciel auf einem Felsplateau errichtet. Der Ort war einst Zufluchtsort der Katharer, auch Albigenser genannt, die wegen ihrer religiösen Anschauungen im Mittelalter von der offiziellen katholischen Kirche hartnäckig verfolgt wurden. Der Begriff Katharer ist übrigens der Ursprung des Wortes Ketzer. In Cordes-sur-Ciel tragen noch heute manche Fassaden die Zeichen der Katharer und Alchimisten, die damit ihre Weltsicht und ihr Streben nach Vollendung zum Ausdruck brachten.

Regie

Jean-Michel Vennemani